Das IMC WIKI ist umgezogen...

... zur OREC-Library. Um zur OREC-Library zu gelangen klicken sie auf den folgenden Link:


OREC-Library
Abb. 1
Only for registered users

| IMC Wiki | Gehirn, chronische Durchblutungsstörungen

Gehirn, chronische Durchblutungsstörungen

  • Start
  • Suche
  • von A bis Z
  • Kategorien

<< zurück

Inhaltsverzeichnis:



    #pic#
    Mehr als die Hälfte aller Durchblutungsstörungen des Gehirns betreffen das Strömungsgebiet der A. cerebri media mit Bewegungsstörungen der kontralateralen Körperseite, der Rest betrifft das Frontalhirn mit psychischen Veränderungen, die A. cerebri posterior mit Sehstörungen, die A. vertebralis oder basilaris mit Funktionsstörungen des Kleinhirns, Schwindel und Ataxie, Sehstörungen und tödlichen Funktionsstörungen des Atem- und Kreislaufzentrums. Morphologische Folgen chronischer Durchblutungsstörungen sind:
    • Zellschädigung
    • Nekrose
    • fibrotischer Ersatz
    • Narbe, Atrophie
    • Funktionsverluste
    Die von chronischen Durchblutungsstörungen ausgelösten "Schlaganfälle" werden in 4 Stadien eingeteilt:

    Stadieneinteilung zerebraler Durchblutungsstörungen
    Stadium 1 Symptomfrei. Zufallsdiagnose einer Stenose oder eines Verschlusses der Karotiden bei gutem Kollateralkreislauf
    Stadium 2 Transitorisch ischämische Attacken (TIA) - neurologische Ausfallserscheinungen von weniger als 24 Stunden Dauer mit völliger Restitution
    Stadium 3a) RIND oder PRIND (prolongierte) reversible Ischämiebedingte neurologische Ausfallserscheinungen (deficits) von länger als 24 Stunden Dauer mit Restitution innerhalb von 4 Wochen
      3b) Progredienter Schlaganfall (Stroke in evolution)
    Stadium 4 Vollständiger Schlaganfall (Completed stroke)
      4a) Teilweise rückgängige Ausfälle (Mild stroke)
      4b) Ausgeprägte, manifeste Ausfälle

    Die häufigsten Symptome der Schlaganfälle sind:

    Symptome bei zerebralen Durchblutungsstörungen
    Karotis-Stromgebiet

    Amaurosis fugax
    Halbseitenparästhesien
    Aphasie, Dysphasie
    Motorische Halbseitenzeichen
    Hemianopsie
    Apraxie
    Akalkulie
    epileptische Anfälle
    Vertebro-basiläres Gebiet

    Schwindel
    Ohrgeräusche
    Drop attacks
    Gangunsicherheit
    Nystagmus
    Hörstörungen
    Synkopen
    Dysarthrie
    Ataxie
    Sehstörungen
    Doppelbilder
    Singultus
    Schluckstörungen
    In der Regel alle Störungen auf der gleichen Seite Häufig Störungen auf beiden Körperseiten

    Therapie:
    Soweit zugänglich erfolgt die chirurgische Rekonstruktion der supraaortalen Arterien durch Endarteriektomie, Bypass oder Stenosenresektionen (Kardiovaskuläres System).
    ANZEIGE:
    Logo IMC Uni Essen Duisburg
    in Kooperation mit
    Logo MVZ Kopfzentrum
    Zahnimplantate,
    Parodontosebehandlungen,
    Aesthetische Zahnbehandlungen
    zu sehr guten Konditionen
    In der Praxis für Zahnmedizin im EKN Duisburg
    Weitere Informationen unter www.mvz-kopfzentrum.de