Das IMC WIKI ist umgezogen...

... zur OREC-Library. Um zur OREC-Library zu gelangen klicken sie auf den folgenden Link:


OREC-Library
Abb. 1
Only for registered users
Abb. 2
Only for registered users
Abb. 3
Only for registered users

| IMC Wiki | Alkalosen, Klinik

Alkalosen, Klinik

  • Start
  • Suche
  • von A bis Z
  • Kategorien

<< zurück



Metabolische Alkalose

#pic#
Kennzeichen der metabolischen Alkalosen sind die erhöhten Bikarbonatkonzentrationen: HCO3- >26 mmol/l sowie pH-Werte > 7,44. Ursachen sind:
  1. Additionsalkalose: Medikamentöse Zufuhr von Bikarbonat, Laktat, Zitrat
  2. Subtraktionsalkalosen: Magensäureverluste (Erbrechen), Hypokaliämie (Laxantien, Diuretika), primärer Hyperaldosteronismus, Conn-Syndrom, sekundärer Hyperaldosteronismus, Hyperkortizismus
Pro mol H+-Ionen wird bei der Magensäureproduktion 1 mol HCO3--Ionen abgegeben. Letztere gehen mit Pankreas- und Duodenumsekret in den Dünndarm. Das Plasmakonzentrationsgleichgewicht bleibt gewahrt. Erbrechen bedeutet H+-Verlust, HCO3--Retention, aber auch Hypokaliämie.

Klinik

Symptome:
Parästhesien, Delir, Tetanie, Arrhythmien

Diagnose:
aus dem Resultat der Laboratoriumsanalysen

Therapie:
  • NaCl-, KCl-Infusionen
  • Bikarbonatdiurese - H+-Ersatz
  • Acetazolamin - Bikarbonatdiurese
  • HCl (20-30 mmol/h als 0,2-0,4 n HCl-Lösung)
  • Vermeidung von Zitratzufuhren (Massentransfusion von Blut, Plasma) Bikarbonatgaben, zitratfreie Erythrozytenkonzentrate
ANZEIGE:
Logo IMC Uni Essen Duisburg
in Kooperation mit
Logo MVZ Kopfzentrum
Zahnimplantate,
Parodontosebehandlungen,
Aesthetische Zahnbehandlungen
zu sehr guten Konditionen
In der Praxis für Zahnmedizin im EKN Duisburg
Weitere Informationen unter www.mvz-kopfzentrum.de

Respiratorische Alkalose

#pic#
Ursache der respiratorischen Alkalose ist eine arterielle Hypokapnie: pCO2 < 35 mm Hg in Folge gesteigerter Ventilation. Hauptursache sind akute oder chronische Hypoxie, Stimulation des Atemzentrums bei Angst, Fieber, Sepsis, zerebrale Erkrankungen, Leberzirrhose und eine unangemessene, exzessive maschinelle Beatmung.

Klinik der respiratorischen Alkalose

Symptome:
Parästhesien, periorale Taubheit, Spasmen (wegen Abnahme der ionisierten Ca++-Konzentration), Angina pectoris, Arrhythmien, Hypoxie der Gewebe (O2-Dissoziation nimmt ab)
Nach dem Verlauf wird die Alkalose unterschieden in akute und chronische Alkalose. Erstere ist mit lebensbedrohenden Symptomen behaftet, letztere zeigt den Effekt der Kompensationsmechanismen.

Diagnose:
aus den Laboranalysen
pH
pCO2
HCO3-
BE (kompensiert)
und der klinischen Symptomatik

Therapie: #pic#
Normalisierung der Ventilation (Beatmung, Korrektur der zugrundeliegenden Azidose, Hypoxie, Fieber), CO2-Rückatmung durch Totraumvergrößerung