Abb. 1
Only for registered users

| IMC Wiki | Gewebetropismus der Erreger und Toxine

Gewebetropismus der Erreger und Toxine

  • Start
  • Suche
  • von A bis Z
  • Kategorien

<< zurück



Bestimmte Erreger und Toxine haben eine Affinität zu bestimmten Geweben:

Gewebeaffinität von Bakterien und Toxinen
Gewebe Erreger
Haut Staphylokokken, Streptokokken, Pseudomonas aerugines
Weichteile, Muskulatur Staphylokokken, Streptokokken, Clostritiden
Kopf, Hals Staphylokokken, Streptokokken, Actinomyces israeli
Thorax, Lunge Pneumokokken, Streptokokken, Anaerobier, Klebsiellen, Staphylokokken, Mycobacterium tuberculosis
Herz, Gefäße Staphylokokken, Streptokokken, Gasbrandtoxin
Eingeweide, Bauchhöhle E. coli, Klebsiellen, Enterobacter, Proteus, Enterokokken, Streptokokken, Pseudomonas
Leber Hepatitis A- und B-Virus, Herpesvirus
Immunsystem AIDS-Virus (HIV) (s. Lymphatisches System, zelluläre Läsionen durch Viren - HIV-Infektion)
Neuronen Tetanustoxin, Tollwutvirus
Knochen Staphylococcus aureus haemolyticus, Proteus, Pseudomonas, E. coli

Die Erreger von Infektionen können verschiedene Krankheitsbilder auslösen:

Erreger - Krankheitsbilder
Erreger Krankheitsbilder
Staphylokokken Otitis media, Sinusitis, Endokarditis, Furunkel, Panaritium, Osteomyelitis
Streptokokken Phlegmone, Pharyngitis (Glomerulonephritis, rheumatisches Fieber), Erysipel, Scharlach
Enterokokken Endokarditis, Harnwegsinfekte, Appendizitis
vergrünende Streptokokken Schleimhautinfektionen, Endocarditis lenta
Pseudomonas Otitis, nekrotisierende Pneumonien, Enterokolitiden, Harnwegsinfekte, Wundinfektionen, Empyeme, Sepsis, Meningitis
Enterobactericeae E. Coli: Reisediarrhöe, Harnwegsinfekte, Gallenblaseninfektionen, Wundinfektionen, Appendizitis, Peritonitis, Meningitis, Sepsis. Klebsiella pneumonia: Meningitis, Pneumonie, Cholezystitis, Harnwegsinfekte, Wundinfektion, Sepsis. Enterobacter cloacae et aerogenes: Sepsis, Harnwegsinfekte
Candida albicans Soor, Soorösophagitis, chronische Paronychie des Fingers, interdigitale Candidose
Yersinia Y. enterocolitica: akut fieberhafte Enteritis, Y. pseudotuberculosis: mesenteriale Lymphadenitis, Diarrhoe, Arthritis
Aspergillus A. fumigatus: Aspergillose, Aspergillome (Lunge)
Schistosoma Bilharziose
Echinococcus Echinokokkose
Ascaris lumbricoides Askaridose
Viren Tollwut, Hepatitis A-Virus, Hepatitis B-Virus, Herpes simplex, AIDS (Human immun deficiency virus (HIV)

Klinik der Infektionskrankheiten

#pic#
Verschiedene Erregergruppen führen zu unterschiedlichen charakteristischen Krankheitszeichen, wodurch bereits eine häufig ziemlich sichere klinische Diagnose möglich ist, z. B. Gürtelrose (Herpes) durch Herpesvirus.
Die Klinik der Infektionskrankheiten hängt vom Erreger, dem Wirt (Patienten), der Lokalisation und Ausbreitung ab. Von leichtem Krankheitsgefühl bis hin zu schweren septischen Zuständen mit hoher Sterblichkeit sind alle Stadien denkbar.

Symptome:
Fieber, Schmerzen, Krankheitsgefühl, Schwäche, Inappetenz, Durst, Teilnahmslosigkeit.
Aus dem Labor: Leukozytose, beschleunigte Blutsenkung.

Diagnostik:
Hauptziel ist der Erregernachweis durch Abstriche, Punktionen, Exzisionen und die Resistenzbestimmung gegenüber bestimmten antimikrobiellen Medikamenten (Antibiotika).

Therapie:
Leichte Infektionen heilen spontan. Sorgfältige Beobachtung bei Bettruhe sind aber indiziert. Schwere Infektionen werden aggressiv und gezielt antibiotisch behandelt.